Rachael Talibart

Rachael ist eine professionelle Meeres- und Küstenfotografin. Ihre von der Kritik gefeierten Aufnahmen des Ozeans und der Küste wurden weltweit in der Presse vorgestellt. Rachael wird von Galerien in Europa und den USA vertreten, ihre Arbeiten werden häufig ausgestellt und ihre Abzüge in limitierter Auflage werden international gesammelt. Sie ist Autorin von drei Monografien.

Rachael ist an der Südküste Englands aufgewachsen und verbrachte einen Großteil ihrer Kindheit auf See, wo sie die Küsten von Großbritannien, Frankreich und Niederlande besegelte. Ihre erste Karriere war jedoch als Anwältin in London. Während ihrer Jura-Jahre gewöhnten sich Freunde und Kollegen daran, sie nach Reisen mit Taschen voller belichteter Filme zu begrüßen; das Entwickeln kostete manchmal mehr als die Reise! 2008 wechselte sie zur digitalen Fotografie und die Besessenheit setzte sich ein. Im Jahr 2000 beendete Rachael ihre Jura-Karriere und nach zwei weiteren Abschlüssen, konzentriert sie sich seit dann nur auf die Fotografie.

Rachaels maritime Kindheit hinterließ bei ihr eine lebenslange Liebe zum Meer und der Küste, die es schnitzt. Für Rachael geht nichts über einen Tag an einem leeren Ufer und das spiegelt sich in ihrer Arbeit wider. Rachael entscheidet sich oft dafür, in der Tradition des „Erhabenen“ zu arbeiten, und zieht es bei den wildesten Wetterbedingungen an die Küste. Sie hat sowohl Angst als auch Faszination vom Meer.

Ihre Serie Sirens (Sirenen) verkörpert versteckte Figuren, die aus dem Wasser aufzutauchen scheinen. Inspiriert von Homers Odyssee gab Rachael jedem Bild in dieser Serie den Namen eines mythologischen Gottes oder einer mythologischen Göttin. Sirens hat eine Reihe internationaler Preise gewonnen und wurde in nationalen und internationalen Publikationen wie Wired, Colossal, My Modern Met, De Volkskrant und der Süddeutschen Zeitung vorgestellt.

In einem Artikel von Colossal reflektiert Talibart über ihre Beziehung zum Meer: „Es macht kleine, unwichtige Dinge aus uns allen, aber gleichzeitig ist es berauschend und zutiefst lebensbejahend.“

„Einer der besten Outdoor-Fotografen, die heute in Großbritannien arbeiten“, Outdoor Photography Magazine, Juni 2016.

Ausgewählte Auszeichnungen:
• Black and White Photographer of the Year 2018
• Professional Portfolio shortlist, Sony World Photography Awards 2018
• ‘Remarkable Artwork’ award, Siena International Photography Awards 2018
• Classic View winner, Landscape Photographer of the Year 2017
• Sunday Times Magazine award winner, Landscape Photographer of the Year 2016

Ausgewählte Ausstellungen
• Okt-Dez 2022: ‘Monochrome Perspektiven’, Taunus Foto Galerie, Bad Homburg
• Mai-Jul 2021: ‘Futurity’, Sohn Fine Art, Lenox, Mass.
• Jul–Sep 2019: ‘Tides and Tempests’, solo exhibition, Sohn Fine Art, Lenox, Mass.
• Apr-Mai 2019: ‘Parhelion’, Chichester, West Sussex
• Feb-Mai 2019: ‘The Icing on the Cake’, Sohn Fine Art, Mass.
• Feb 2019: ‘Sirens and Guns’, Taylor Jones & Son, Deal, Kent
• Sep-Nov 2018: ‘Tides + Falls’, Sohn Fine Art, Lenox, Massachusetts
• Sep 2018: ‘Sirens’, solo exhibition, Brighton Photography Gallery
• Apr-Mai 2018 Sony World Photography Awards, Somerset House, London
• Apr2018: ‘Vision 9′, Oxo Gallery, London
• Sep 2017: “From the Word to the Image’, Triforum, Temple, London
• Jul-Aug 2017: ‘Moving Art’, The Riverhouse, Walton-on-Thames, Surrey
• Sep 2016: ‘Drawn by Light’, Riverhouse, Walton-on-Thames, Surrey
• Oct 2015: ‘Focused Moments’, solo exhibition, Arté Gallery, Weybridge, Surrey
• Sep 2015: ‘Mistresses of Light’, Oxo Gallery, London
• Aug 2015: ‘Light on the Land’, Mall Galleries, London
• Mär 2015: ‘A Certain Slant of Light’, Guildford Institute, Guildford, Surrey
• Okt-Nov 2014: ‘Surrey Landscapes’, The Lightbox, Woking, Surrey
• Aug 2014: ‘Muse’, The Malthouse, Lyme Regis, Dorset
• Jun-Aug 2014: ‘From Darkness to Light’, Fountain House Gallery, New York
• Apr 2014: Villa del Arte gallery, Barcelona
• Jan 2014: ‘Surrey Life’, Denbies Wine Estate, Dorking, Surrey
• Mai-Aug 2013: ‘Albion’, Period of Grace Gallery, Bristol
• Feb 2013: ‘Albion’, Cock n Bull Gallery, London.

TFG Gespräch mit Rachael Talibart